Berichte & Publikationen

Auf dieser Seite finden Sie Veröffentlichungen und Artikel aus der Medienwelt rund um unseren Kongress.

 

  • Interview mit Direktor Rohwild und Prof. Lieberman
    Der Grund dieses Interviews bestand darin, den Teilnehmern des AACII-Kongresses ein Bild über die Geschichte von Direktor Rohrwild vom Archiv des Luft- und Raumfahrtmuseums Nürnberg Oberth und zukünftige Perspektiven von Prof. Lieberman USA zu vermitteln.
     

 
 
 

 

  • Experttalk Fraunhofer IISB Erlangen
    Aufgrund einer großen Anzahl von Anfragen von Delegierten, die am AACII-Kongress teilnehmen, führen wir weiterhin Expertengespräche durch. Darüber hinaus möchte jeder gerne mit innovativen Entwicklungen von forschungsorientierten, technologieorientierten Unternehmen sowie Persönlichkeiten aus der Luft- und Raumfahrtbranche in Kontakt bleiben. Darüber hinaus konzentrieren wir uns weiterhin darauf, sicherzustellen, dass unsere neue Generation an allen Sitzungen teilnimmt. Wir sind stolz darauf, hochrangige Redner präsentieren zu können, die in ihrem Fachgebiet einen Vortrag halten.
    Ulrike Trapp Einführung zum AACII Expert Talk
    Florian Hilpert. Begrüßung durch IISB Fraunhofer
    Dr. Jochen Friedrich, Leiter der Abteilung Materialien mit „Halbleiter für den Weltraum“
    Dr. Fritz Merkle, ehemaliges Mitglied des Vorstands der OHB SE
    „Vom Weltraumabenteuer zur Weltraumökonomie – was es Neues im Weltraum gibt“
    Jan Suk, Gründer & CFO HIVE, neue Drohnen „Automatisierte UAV-Systeme für ganzheitliches Flugverkehrsmanagement“
    Marcus Neugeborn von Siemens Aerospace beleuchtet die innovative 4.0-Industrieproduktion.
    Günay Can, Gewinner des DLR-Preises für Luft- und Raumfahrt 2022, stellt das Luftfahrt-„Inferno-Projekt“ vor
     

 

 
 
 

  • Die AACII Presentation für Baku IAC
    Der zweite Aviation Aerospace Congress Interdisciplinary International findet am Mittwoch, den 12. Februar 2025 in Nürnberg statt. Dies ist die Präsentation für Baku IAC.
     

 

 
 

  • Markus Ferber – Abgeordneter des Europäischen Parlaments.
    Der Freistaat Bayern gehört weltweit zu den traditionsreichsten und bedeutendsten Luft- und Raumfahrtstandorten – in Industrie wie auch in Forschung. Bayern beheimatet Systemfirmen, zahlreiche innovative Unternehmen der Zulieferindustrie, technische Dienstleister, Hersteller von Spezialmaschinen und -werkzeugen, international führende Wissenschafts- und Ausbildungseinrichtungen sowie eine herausragende Luftverkehrsinfrastruktur.
     
    Die wirtschaftlichen und technologischen Erfolge basieren nicht zuletzt auf einer Forschungslandschaft, die in Deutschland ihresgleichen sucht. Acht Universitäten und Fachhochschulen und sechs Großforschungseinrichtungen wie zum Beispiel das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Institute der Fraunhofer- und Max-Planck-Gesellschaft leisten ihren Beitrag, um die führende Position Bayerns auch in Zukunft zu sichern.
     

 

 

  • PARIS AIRSHOW TU WIEN
    Auf der diesjährigen Paris Airshow beeindruckte Prof Michael Weigand, hier im linken Bild zu sehen. Im Rahmen des Expert Talk Empfangs am Stand der Technischen Universität Wien ging er in seinem Vortrag zu neuesten Entwicklungen aus seinem Forschungsbereich Maschinenelemente und Luftfahrtgetriebe ein. Teilnehmer des Expert Talk waren außerdem u.a. aus der Türkei die Firma Havelsan und Diehl Aviation VP Corporate Communications Guido van Geenen, hier im rechten Bild. Aus der Region Franken waren auf der Paris Airshow unter anderem Schaeffler Aerospace, Fraunhofer IISB Aviation, Leistritz und Siemens Aerospace anwesend.
     

 
 

  • AACII und TU Wien Expert Talk Luftfahrt
     
    Am 24. Juli 2023 kamen zahlreiche Expert_innen aus der Luftfahrtindustrie, Vertreter_innen des BMK, der FFG, von Industrieverbänden sowie Angehörige der TU Wien zum Expert Talk über zukünftige klimafreundliche Luftfahrzeuge und Antriebssysteme im Kuppelsaal am Karlsplatz zusammen. Diese Veranstaltung wurde gemeinsam von Trapp Networks – AACII und dem Institut für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung der TU Wien organisiert.
     
    Moderiert wurde der Expert Talk von Frau Ulrike Trapp und Herrn Prof. Michael Weigand. In ihren Eröffnungsworten wiesen der Vizerektor für Forschung der TU Wien, Herr Prof. Johannes Fröhlich und der designierte Rektor der TU Wien, Herr Prof. Jens Schneider, auf die Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Luftfahrtbranche sowie die Verantwortung gegenüber der Umwelt mit zunehmendem technischem Fortschritt hin. Die Abteilungsleiterin für Weltraumangelegenheiten und Luftfahrttechnologien im BMK, Frau Margit Mischkulnig würdigte die Initiative zum Austausch von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, Fortschritten und Entwicklungen im Bereich der klimafreundlichen Luftfahrt.AACII und TU Wien Expert Talk (© Dominik Skrna, TU Wien)
     
    Prof. Martin Berens hat in seinem Vortrag über zukünftige Luftfahrzeugsysteme das Potential von kryo-elektrischen Antriebssystemen (Flüssigwasserstoff LH2, PEM-Brennstoffzellen, elektrische Maschinen) und von Ansätzen eines effizienten Wärmemanagements hervorgehoben sowie einen Einblick in ein laufendes Projekt zur Reduzierung von Schallemissionen von Propellern für Advanced Air Mobility (AAM) gegeben. Anschließend hat Prof. Michael Weigand mit seinem Vortrag über zukünftige Antriebssysteme auf die aktuellen Herausforderungen hingewiesen und getriebebasierte Lösungen vorgestellt, die bereits kurz- bis mittelfristig zu deutlichen Verringerungen der CO2-Emissionen der Luftfahrt beitragen können. In seinem lebendigen Vortrag hat Prof. Carsten Gachot die Verringerung von Reibung und Verschleiß mittels innovativer Ansätze für effiziente, zuverlässige und wartungsarme zukünftige Luftfahrzeugantriebe und -systeme anschaulich dargestellt. Abschließend betonte Herr Volker Fuchs, CEO und Eigentümer der Firma TEST-FUCHS GmbH, in seinem Beitrag den Wunsch, mit verschiedenen Akteuren aus Industrie und Wissenschaft im Wasserstoffbereich ein Team zu bilden, um die Veränderungen im Luftfahrtsektor in Richtung Nachhaltigkeit voranzutreiben.Aufgrund des Erfolges der ersten Ausgabe dieses Formates an der TU Wien ist der nächste Expert Talk im kommenden Jahr 2024 bereits in Planung.

 
 

 

  • Frau Ulrike Trapp von TRAPP NETWORKS war in Berlin zu Besuch zur New-Space-Initiative des BDI und interviewte den Gastgeber Herr Matthias Wachter.Die New-Space-Initiative ist ein einmaliger Zusammenschluss von NewSpace-Start-ups, Raumfahrtunternehmen, Verbänden, klassischen Industrieunternehmen und der Digitalwirtschaft. Mehr als 70 Unternehmen und Verbände sind bereits Mitglied der Initiative. Ziel ist es, die unterschiedlichen Akteure erstmals unter einem Dach zu vereinen und so die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft durch Raumfahrtanwendungen aktiv zu fördern.
     

 
 

  • Das Interview mit Prof. Wübbenhorst und Frau Trapp im Deutschen Museum Nürnberg. Sehen Sie die Beantwortung vieler wichtiger Fragen zur Metropolregion Nürnberg, rund um Luft- und Raumfahrt.
     

 
 

  • Wir möchten Ihnen die Impressionen des letzten Expert-Talks in Würzburg nicht vorenthalten. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die gegenwärtigen regionalen, innovativen Entwicklungen in der Forschung, technisch vorangetriebenen Firmen, als auch Persönlichkeiten aus dem Raum- und Luftfahrt Bereich präsentiert werden. Ein weiterer Fokus liegt auf der Nachwuchsgeneration.
     

 
 

  • Interview mit Emqopter auf der Hannover Messe 2023
    Emqopter ist der fliegenden Roboter, ein „Alleskönner“ in zivilen Anwendungen. Es ist das erste unbemannte Flugsystem, das regelmäßig im urbanen offenen Luftraum in Deutschland betrieben wird. Autonome Technologien sind unbemannte Flugroboter für industrielle Anwendungen im Einsatz. Ein Ersatzteil wird bzw von A nach B in kürzester Zeit transportiert. Da ist hoher Bedarf. Und virtueller Einsatz erleichtert den horizontalen Straßenverkehr, ist daher umweltfreundlich. Für jeden Bedarf gibt es maßgeschneiderte Drohnen – auch das ist unsere Stärke. sagt Marvin Bihl, Geschäftsfüher von Emqopter.
     

 
 

  • Nürnberg öffnet seine Türen für die Luft- und Raumfahrtindustrie
    “Boarding completed, ready for takeoff, please take your seats and fasten your seat belts now”.
    Ist es nicht wunderbar, dass Fliegen wieder möglich ist?
    Fliegen verbindet Menschen und das war auch das Motto des diesjährigen Luft- und Raumfahrtkongresses in Nürnberg, dem AACII (Aerospace Aviation Congress Interdisciplinary International).
    EINE WELT – EIN RAUM – EIN ZIEL
    GEMEINSAM FÜR EINE BESSERE WELT
    Das „Who is Who“ der Luft- und Raumfahrtbranche traf sich, um einem Fachpublikum die besten und neuesten Technologien für die gesamte Branche vorzustellen.
    Sie fragen sich: Was hat Nürnberg mit der Luft- und Raumfahrtindustrie zu tun?
    Nicht nur der Albrecht-Dürer-Flughafen, sondern auch das Planetarium, das Raumfahrtmuseum in Feucht, das Deutsche Museum im Zentrum von Nürnberg und einige Unternehmen, die sich in der Region angesiedelt haben, wie zum Beispiel Diehl Aviation.
    Und wir sind natürlich auch mit an Bord. Ein Heimspiel.
    Am 4. Juli, dem Innovationstag des Kongresses, eröffnete Jürgen Nolde, VP Siemens Vertical Aerospace, die Frühstücksrede und stellte den Kongressteilnehmern vor, wie Siemens die Luft- und Raumfahrtindustrie dabei unterstützt, effizienter und flexibler zu agieren und nachhaltiger.
    Die Branche steht vor enormen Herausforderungen: sich schnell ändernde Marktbedingungen, finanzieller Druck und gleichzeitig ein immer dringlicheres Bedürfnis nach mehr Nachhaltigkeit. Luft- und Raumfahrtunternehmen können diesen hochkomplexen Herausforderungen besser begegnen, indem sie ihre Prozesse mit unserem Siemens-Portfolio vollständig digitalisieren und automatisieren und so zu einem echten Digital Enterprise werden. Wir begleiten unsere Kunden auf ihrem Weg der digitalen Transformation.
     
    https://blog.siemens.com/2022/07/nuremberg-opens-its-doors-to-the-aerospace-industry/

 
 

  • Die Presse und Fachpublikum zeigen sich begeistert von den bisherigen Expert Talks
    Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zur Premiere des ersten Luft-Raumfahrt im vergangenen Sommer haben zur Veranstaltungsreihe AACII Expert Talk geführt.
     

 
 

  • Die Premiere des ersten Luft- und Raumfahrtkongresses AACII 2022 war ein voller Erfolg. Dieser erstreckte sich über 4 Tage. Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, Norwegen, Kasachstan, Luxemburg, Niederlande, Belgien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Slovakei, Tschechien, sowie Äthiopien, Australien, Emirate, Indien, Japan, Kanada, Kuwait, Qatar, Saudi Arabien, USA und mehr waren vertreten.
     

 

  • Würzburger Weltraumexperte Klaus Schilling sagt
    Ade

    Prof. Klaus Schilling hat seine Abschiedsvorlesung an der Würzburger Universität gehalten. Als Kind gewann er bei „Jugend forscht“, mit Studenten schickte Schilling Satelliten ins All. Zuletzt entwickelte er mit seinem Team eine Satellitenfabrik.
     

 

  • Interview: Frau Trapp und Florian Hilpert Fraunhofer IISB
    Florian Hilpert über die nächste Generation von Leistungselektroniksystemen mit höchsten Leistungsdichten, modernste Technologien wie SiC- und GaN-Wide-Band-Gap (WBG)-Bauelemente.
     
    Zudem über die Bereitstellung kompletter Prototypensysteme für Automotive-Anwendungen durch das Frauenhofer Institut IISB, dazu Technologien für das komplette Hochspannungs-Backbone eines elektrischen Flugzeugs angefangen von nicht- / isolierenden DC/DC-Wandlern und AC/DC-Motor / Netz-Wechselrichtern bis hin zur Komplettierung von Batteriesystemen und DC-Gitter-Steuerungstechnologien.
     

 

 

  • Interview: Frau Trapp und Dr. Tomasek
    Das tschechische Ministerium für Industrie und Handel unter der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft und der Europäischen Kommission organisierte am 26. und 27. September 2022 in Prag (CZ) die 8. Ausgabe der European Cluster Conference. Diese von der European Cluster Collaboration Platform (ECCP) unterstützte Veranstaltung war eine einzigartige Gelegenheit, Cluster-Politiker, Cluster-Manager, Praktiker und andere Interessengruppen zusammenzubringen.
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Online-Magazin der Universität Würzburg:
    Preis für Klaus Schilling
    Für seine herausragenden Leistungen bei der Förderung des Nachwuchses für die Luft- und Raumfahrt wurde Professor Klaus Schilling ausgezeichnet. Er erhielt den erstmals vergebenen AACII Award.
    einblick_UNI_Würzburg

 

  • AACII 2022 – BDI Studie:
    Prof. Dieter Kempf, Prof. Reinhold Bertrand (ESA), Dr. Dietmar Völkle (Diehl Aviation), Dipl. Ing. Jürgen Nolde (Siemens Aerospace), Matthias Wachter (BDI), Hans Rudolf Wöhrl (Aviation Airlines)
    Auf dem AACII-Kongress wurden die innovativsten Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie und die Anwendungen in wichtigen Bereichen vorgestellt und erläutert.
    AACII Expert Dialog

 
 
 

  • Interview Frau Ulrike Trapp und dem BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft
     
    Unser Mittelstand braucht Zukunft gerade jetzt. Die Jobmaschinen unserer Wirtschaft waren und sind das Herzstück unserer Wirtschaft. Diesem Thema hat sich der BVMW Verband gewidmet und so manchen Erfolg verzeichnen können.
    Wenn wir den Luft-Raumfahrtkongress Nürnberg ankündigen, so entsteht die erste Frage: Warum in Nürnberg? Diese und weitere Fragen werden in diesem Video beantwortet.
     
     

     
     

    Nürnberger AACII CONGRESS:
    Technologie aus der Region für die ganze Welt

    Nuernberger AACII Kongress
     
     
    AACII Congress Nürnberg:
    Ein regionales Ereignis mit internationalen Teilnehmern

    AACII mit internationalen Gaesten

  •